Aktualisierungen

01.10.2022 17:50

neue Rezension online

Buch "Wie funktioniert ein Vogel?" von H.-H. Bergmann

Weiterlesen …

26.09.2022 23:30

Themenseiten aktualisiert

Presseberichte auf Themenseiten Wald und Grenztrail

Weiterlesen …

30.08.2022 17:45

diverse Seiten aktualisiert

Themenseiten: Landwirtschaft u. Naturschutz, Weißstörche
weitere Seiten: Schwalbenfr. Haus, Nationalpark

Naturpark Diemelsee

 

tl_files/fM_k0002/Bilder_Schutzgebiete/Osterkopf_684.JPG

Blick vom Naturschutzgebiet Osterkopf in Richtung Usseln (Foto: Markus Grosche)

 

Veröffentlichungen:


2022: Besprechung der Broschüre "Bergheiden im Rothaargebirge - Besonderheiten und Schutz eines historisch gewachsenen Lebensraums" von Wolfgang Lübcke (PDF)

 

Im Spätsommer 2015 veröffentlichten der NABU Kreisverband Waldeck-Frankenberg und der HGON Arbeitskreis Waldeck-Frankenberg die Publikation "Artenvielfalt im Naturpark Diemelsee", die sich mit der vielfältigen Flora und Fauna des Naturparks befasst.

Presseberichte: WLZ, HNA-Online, Sauerland-Kurier und Rezension

 

Zusammen mit dem Naturpark Diemelsee e. V. und dem Upländer Gebirgsverein gab der NABU Kreisverband bisher zwei Bände der Schriftenreihe "Natur erleben in Waldeck-Frankenberg" heraus, die sich komplett dem Naturpark Diemelsee widmen:

 

Band 1: Naturschätze zwischen Ettelsberg und Diemelsee,

Band 2: Fundsachen im Naturpark Diemelsee

 

Genauere Infos zu den beiden Bänden finden Sie hier in unserer Rubrik Literatur.

 

 

 

Presseberichte


WLZ, 29.05.2019: Erfolge, Rückschläge, Heidenarbeit - Projekt „Bergheiden im Rothaargebirge“ nähert sich seiner Halbzeit - Naturpark investiert und lädt Abgeordnete ein (PDF)

 

WLZ, 25.11.2017: Biber nagen am Diemelsee - Giebringhäuser Walter Emden hat die Pelztiere mit einer Wildkamera fotografiert (PDF)

 

WLZ, 28.10.2017: Taxifahrt im Schafspelz - Bergheideprojekt in Naturparken Diemelsee und Sauerland-Rothaargebirge startet (PDF)

 

HNA, 13.12.2013: Naturschutzprojekt kann 2014 starten - Naturpark stimmte dem Haushaltsplan zu - Größter Brocken ist Vorhaben zur Biodiversität (PDF)



Lage

 

Der Naturpark Diemelsee liegt am äußersten nordwestlichen Rand Hessens. Zwei Drittel seiner Fläche gehören zu Hessen, ein Drittel liegt in Nordrhein-Westfalen. Der Naturpark ist Teil des Rothaargebirges (Sauerland). Er umfasst die Gemeinden Diemelsee und Willingen und Ortsteile der Städte Korbach, Brilon und Marsberg.

 

Sehenswertes, Natur und Landschaft

 

Neben einzigartigen Naturlandschaften, kulturhistorischen Baudenkmälern und geologischen Besonderheiten bildet der Diemelsee einen zentralen Anziehungspunkt für Gäste der Region. Er ist ein wahres Freizeitparadies (wandern, segeln, schwimmen, surfen, tauchen, angeln und vieles mehr).

 

Steckbrief des Naturschutzgebietes Diemelsee mit Online-Karte und Fotos

 

Ein dichtes Netz gut ausgeschilderter Wanderwege bietet hervorragende Möglichkeiten, im Sinne eines sanften Tourismus die Natur zu entdecken. Qualitätswanderwege wie Uplandsteig, Diemelsteig, Rothaarsteig, Briloner Kammweg, Sauerland Höhenflug oder Sauerland-Waldroute führen mitten durch die wunderschöne Landschaft.

 

 

Aktivitäten des NABU

 

Der NABU Kreisverband Waldeck-Frankenberg präsentierte 2007 eine Broschüre „Naturpark Diemelsee – Chancen und Perspektiven“ mit vielen Anregungen und Vorschlägen zur künftigen Gestaltung des Naturparks (siehe Pressebericht). Die Fachleute des NABU sind maßgeblich an der Erarbeitung eines Entwicklungskonzeptes für den Naturpark beteiligt.

 

Zusammen mit dem Naturpark Diemelsee e. V. und dem Upländer Gebirgsverein gab der NABU Kreisverband bisher zwei Bände der Schriftenreihe "Natur erleben in Waldeck-Frankenberg" heraus, die sich komplett dem Naturpark Diemelsee widmen:

 

Band 1: Naturschätze zwischen Ettelsberg und Diemelsee,

Band 2: Fundsachen im Naturpark Diemelsee

 

Genauere Infos zu den beiden Bänden finden Sie hier in unserer Rubrik Literatur.

 

 

 

Links

 

Detaillierte Informationen gibt es auf der offiziellen Website des Naturparks Diemelsee.

 

 

tl_files/fM_k0002/Bilder_Schutzgebiete/GoldhausenBurgruineundBergwerk.jpg

Burgruine und Bergwerk bei Goldhausen, hier befindet sich Deutschlands größte Goldlagerstätte (Fotos: Markus Grosche)