Aktualisierungen

10.06.2024 01:45

Pressespiegel aktualisiert

diverse Presseberichte ergänzt

Weiterlesen …

20.05.2024 17:00

Seite Termine aktualisiert

Hinweis auf Foto-Challenge des NABU Edertal

Weiterlesen …

08.11.2023 16:25

Themenseite Wolf aktualisiert


08.11.2023: aktuelle Grafiken Verbreitung und Totfunde ergänzt
03.11.2023: Jahresbericht Wolf in Hessen 2022 unter Aktuelles ergänzt

Weiterlesen …

14.09.2023 20:05

Info & Materialien Podiumsdiskussion ergänzt

siehe mittlere Spalte

18.08.2023 22:20

Themenseite(n) aktualisiert

Themenseite Grenztrail aktualisiert (Zusammenfassung mehrerer Lesermeinungen unter Presseberichte ergänzt)

Weiterlesen …

Rezension: Mein lieber Spatz - Spannendes und Lustiges für junge Naturforscher

zurück zur Seite "Rezensionen"

 

Ein anregendes Buch für junge Naturforscher

KROTH, M. u. L. MAIER (2021): Mein lieber Spatz. Spannendes und Lustiges für junge Naturforscher. Verlag Quelle & Meyer Wiebelsheim, 48 Seiten, ISBN 978-3-494-01906-2, 16.95 €

 

Mein lieber SpatzGute Kinderbücher, die Interesse an der Natur wecken und zur Naturbeobachtung anregen, sind nicht gerade häufig auf dem Büchermarkt. Das Buch von Martina Kroth und Lisa Maier gehört dazu.

Der Haussperling ist gut geeignet für Beobachtungen im Umfeld der Familienwohnung. Die Fotos von Maria Kroth veranschaulichen das Aussehen der Vögel, Lautäußerungen und ihre verschiedenen Verhaltensweisen bei der Nahrungssuche, gegenüber Feinden, bei Paarung und Nestbau. Die Zeichnungen von Roland Spohn haben lustigen Charakter. Die Sprachwahl ist kindgemäß.
Die Rubriken "Tu was" und "Profi-Tipp für Vogelforscher" regen zu eigenen Aktivitäten, vor allem zum genauen Beobachten an sowie ein "Forscher-Notizbuch" anzulegen. Gut auch die Idee, am Schluss die einzelnen Beobachtungen in einer Liste "Das habe ich selbst gesehen" abzufragen.
Unpassend für Kinder ist die Formulierung "Spatzen folgen uns auch in den Biergarten".

Überflüssig ist das kleine Verzeichnis mit wissenschaftlichen Literaturangaben.
Stattdessen wünscht man sich ein paar Informationen über die beiden Autorinnen.
Gemessen am Umfang des Büchleins erscheint der Preis relativ hoch.
 

Wolfgang Lübcke