Rezension: Unsere Gartenvögel ganz nah

zurück zur Seite "Rezensionen"

 

Bestimmungshilfe zur Stunde der Gartenvögel

 

BERGMANN, H.-H. u. W. ENGLÄNDER (2015): Unsere Gartenvögel ganz nah. Video-DVD mit Begleitbroschüre
Franck-Kosmos Verlags GmbH Stuttgart, ISBN 978-3-440-14407-7, 12,99 €

 

tl_files/fM_k0002/Bilder_Rezensionen/DVD Unsere Gartenvoegel ganz nah.jpg

Alljährlich veranstaltet der NABU an einem Maiwochenende die „Stunde der Gartenvögel“. Die Aktion erfreut sich großer Aufmerksamkeit in den Medien und viele Naturfreunde beteiligen sich daran. Auf diese Weise erhalten wir insbesondere über häufige Vogelarten Informationen, die ohne diese als Bürgerwissenschaft („citizen science“) bezeichneten Zählungen nicht zur Verfügung stünden. Wichtig ist dabei, dass die Artbestimmungen korrekt erfolgen. Dazu bietet die neue DVD eine ausgezeichnete Hilfe. Zugleich stellt sie ein preiswertes Geschenk dar für alle an der heimischen Vogelwelt interessierten, insbesondere auch für Schüler, die man an die Naturbeobachtung heranführen möchte.

Vorgestellt werden in bewährter Weise 40 Vogelarten in Videofilmen mit schnabelsynchronem Ton. Deren Gesamtlänge beträgt 69 Minuten. Die Filmsequenzen können in systematischer oder alphabetischer Reihenfolge mit und ohne Sprecher abgerufen werden. Der Begriff Gartenvögel wird weit gefasst. Es geht um Vögel, die im Siedlungsbereich vorkommen: in Parks und Alleen, auf Friedhöfen oder auch an Gebäuden. Das bedingt gewisse Schwierigkeiten bei der Auswahl. Diese stimmt weitgehend mit den 40 häufigsten Gartenvögeln überein, die auf der Internetseite des NABU aufgeführt werden. Im Vergleich dazu fehlen Mauersegler, Bachstelze und Tannenmeise, dafür werden aber Fitis, Kernbeißer und Saatkrähe porträtiert, wobei der Mauersegler häufiger in urbanen Lebensräumen anzutreffen sein dürfte als die in die in der DVD-Auswahl enthaltene Dohle (deren Aufnahmen sind übrigens an der Mengeringhäuser Kirche entstanden).
Als auch im Garten brütender Vogel fehlt die Wacholderdrossel, die zumindest in Hessen in diesem Lebensraum häufiger sein dürfte als die auf der DVD präsentierte Schwanzmeise.

Eine schöne Beigabe zur DVD ist die von Hans-Heiner Bergmann verfasste Begleitbroschüre mit Hinweisen zur Benutzung der DVD und Porträts aller dargestellten Vogelarten, die jeweils Wissenswertes vermitteln und die Lautäußerungen beschreiben. Ergänzt werden diese Artporträts durch einige allgemeine Kapitel wie zum Beispiel zur Winterfütterung, zur Gestaltung des Vogelgartens und zum Thema Katzen und deren Einfluss auf die Vogelwelt des Gartens.

Die DVD wird vom NABU empfohlen.

Wolfgang Lübcke.

 

 

Weitere Infos zum Inhalt auf der Internetseite des Verlags.