Fledermausfreundliches Haus

 

Bundesweite Aktion "Schwalbenfreundliche Häuser" startet 2017 auch in Waldeck-Frankenberg

Plakette und Urkunde der Aktion Schwalbenfreundliches HausMit der Plakette "Schwalbenfreundliches Haus" und einer entsprechenden Urkunde bedankt sich der NABU bei Menschen, die die Nester der Mehl- oder Rauchschwalben an ihrem Haus oder Hof dulden und sich an den akrobatischen Fliegern erfreuen. Seit 2017 wird die Aktion nun nicht mehr nur in einzelnen Bundesländern, sondern vom NABU-Bundesverband in ganz Deutschland ausgeführt. Es gibt jetzt eine neue bundeseinheitliche Plakette und Urkunde.

 

Erste neue Plakette ging nach Alraft

Familie Köhler aus Alraft erhielt aus den Händen von Schwalben-Experte Walter Meier (Affoldern) und Wolfgang Lübcke (Giflitz) Plakette und Urkunde sowie den aktuellen Band der Vogelkundlichen Hefte.

 

Pressebericht, WLZ, 18.07.2017 (PDF)

 


Spezielle Schwalbenhäuser für die Mehlschwalbe


Schwalben-Experte Meier berichtete, dass inzwischen in vielen Orten des Kreisgebiets durch örtliche Initiativen spezielle Schwalbenhäuser für die Mehlschwalben errichtet wurden (62 Häuser bis 2017). Damit diese Häuser angenommen werden, sei ein geeigneter Standort besonders wichtig.

Walter Meier hat seine umfangreichen Erfahrungen in zwei Artikel in den Vogelkundlichen Heften Edertal zusammengefasst.

 

Walter Meier: Vierzehn Jahre Schwalbenhäuser im Landkreis Waldeck-Frankenberg - ein Erfahrungsbericht. Auszug aus VHE 40 (2014) (PDF)

 

Walter Meier: Förderung der Mehlschwalbe (Delichon urbicum) an Gebäuden und Schwalbenhäusern durch private Initiative. Auszug aus VHE 42 (2016) (PDF)

 

 

 

Tipps zur raschen Besiedelung von Kunstnestern und Schwalbenhäusern


Als Koloniebrüter lassen sich Mehlschwalben nur schwer auf neue Standorte ein. Daher sollten sich für einen Ansiedlungsversuch bereits Mehlschwalben in der Nähe aufhalten. Um Mehlschwalben auf eine neue Nistmöglichkeit (Kunstnester, Schwalbenhaus) aufmerksam zu machen, kann eine Stimmen-CD abgespielt werden. Eine solche CD erhalten Sie z.B. hier.

 

Kunstnester werden eher angenommen, wenn sie bereits benutzt aussehen. Mit kurzen Kreidestrichen an den Nestern kann man dies "simulieren".

 

 

NABU-Leitfaden zum Schwalbenschutz (PDF) des NABU Niedersachsen mit vielen Infos, praktischen Tipps, Bauanleitungen und Arbeitsblättern (auch für Kindergruppen und Schulklassen)

 

 

 

Wie kann ich mich für die Plakette bewerben?


Auf dieser Seite des NABU Bundesverbandes
finden sich Infos und ein Online-Anmeldeformular.

 

 

 

Auszeichnungen Schwalbenfreundlicher Häuser in Waldeck-Frankenberg

 

Nr. Name Vorname

Ort (+ Fotos/Berichte)

Art Bemerkung Auszeichng.
1 Assmann Manfred Edertal-Königshagen Mehlschwalbe 54 besetzte Kunstnester 2010
(Plakette 2017) durch W. Meier u. W. Lübcke
Haus Assmann wurde bereits 2010 ausgezeichnet und erhielt in 2017 die aktuelle Plakette. In 2017 gab es 54 besetzte Mehlschwalben-Kunstnester an seinem Haus (die höchste aus unserem Kreis bekannte Zahl an einem Privathaus).
2 Landskron Familie Edertal-Affoldern Mehlschwalbe   2016
(Plakette 2017) durch W. Meier u. W. Lübcke
3 Köhler Heinrich u. Doris Alraft (PDF) Mehlschwalbe in 2008 28 Nester Juli 2017, Auszeichnung durch W. Meier u. W. Lübcke
4 Depner Willi u. Erika Friedrichshausen,
HNA-Artikel (PDF)
Mehlschwalbe 20 Paare in Kunstnestern rund ums Haus
16.07.2017, Auszeichnung durch Raviar Khalil
5 Thiele Herbert u. Monika Bottendorf Mehlschwalbe 12 Paare an Nordwestseite
28.07.2016, Auszeichnung durch Ayham Jarrah
6 Rikus Horst Schmittlotheim Mehlschwalbe 7 Paare an Haus in Naturnestern, Kunstnester zur Erweiterung der Kolonie angebracht 13.08.2017, Auszeichnung durch Frank Seumer
7 Kahler Wolfgang Rosenthal-Roda Mehlschwalbe, Rauschschwalbe 7 Paare am Wohnhaus und mehrere Paare Rauchschwalben im Stall 17.08.2017, Auszeichnung durch Mohammad Keddo
8 Bachmann Familie KB-Goldhausen
HNA-Artikel (PDF)
Mehlschwalbe 12 Paare am Haus
23.08.2017, Auszeichnung durch Dr. Peter Koswig
9 Kranz Andrea Edertal-Anraff Mehlschwalbe

14 besetzte Nester,
12 Kunst- und 2 Naturnester

14.08.2017, Auszeichnung durch W. Meier u. W. Lübcke
10 Sölzer Familie Edertal-Mehlen Mehlschwalben 29 + 8 besetzte Naturnester an zwei Häusern 25.08.2017,
Auszeichnung durch W. Meier u. W. Lübcke

 

Der NABU Lichtenfels hat im August 2017 sieben Häuser in Lichtenfels
mit Plakette und Urkunde ausgezeichnet und ihnen als Dank ein
aktuelles Exemplar der Vogelkundlichen Hefte Edertal überreicht.
Pressebericht WLZ vom 30.08.2017 (PDF)

 

Goddelsheim:
Familie Stracke (Sonnenhof, Rauchschwalben),
Heinrich Volke (Lagerraum Dachdeckerbetrieb, Rauchschwalben)
Ludwig Böhle (Firmengebäude, Mehlschwalben),
Reiner Kuhnhenne (Aussiedlerhof, Mehlschwalben),
Werner Schröder (Wohnhaus, Mehlschwalben) erhielt bereits 2011 Urkunde


Immighausen:
Anja Thielen und Karsten Pohlmann (ehem. Hof Finger, Rauchschwalben),
Karl und Margarete Stracke, (Bauernhof, Mehlschwalben)


 

 

 

Zurück